Mindmap Powernapping- Papierformat Vergrößern

Mindmap Powernapping- Papierformat

Auf Lager

Neuer Artikel

Das Geheimnis des Powernappings

6,00 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: 1-2 Werktage

Auf meine Wunschliste

Für dieses Produkt erhalten Sie 1 Treuepunkt. Ihr Warenkorb beeinhaltet 1 Punkt diese können Sie umwandeln in ein Gutschein in Höhe von 0,20 €.


Mehr Infos

Eine Frage: Was haben Winston Churchill, eine mexikanische Siesta und das Aufladen einer Batterie gemeinsam?

Manchmal werde ich gefragt, wie ich all meine Aufgaben alle zeitlich auf die Reihe bekomme. Eines meiner Geheimnisse ist die ziemlich gute Zeitplanung mittels Mindmapping.
Ein anderes Geheimnis sei hier verraten: Ich praktiziere häufig das Powernapping.

W. Churchill liebte ihn, auf Japanisch heißt er Inemuri und auf Spanisch Siesta: Der Mittagsschlaf,
zu Neu-Deutsch: Powernapping.
Churchill wusste:
Nach einem kurzen Nickerchen hat man seine Batterien wieder aufgeladen.
Wenn ich daheim bin, gehe ich tatsächlich für 15 Minuten zum Schlafen ins Bett und komme als gutgelaunter, ausgeruhter Mensch wieder heraus. Dazu brauche ich nicht einmal einen Wecker.

Mittlerweile hat selbst die amerikanische Raumfahrtagentur NASA wissenschaftlich belegt: Die Aufmerksamkeit steigt nach dem Nickerchen um 100%. Das liegt daran, dass unser Biorhythmus in der Mitte des Tages nach einem zweiten Schlaf hungert.

Vorteile von Powernapping

Da es für ein Powernapping keine Nebenwirkungen gibt, seien hier einmal seine Vorteile aufgezählt:

  • keine Mittagsmüdigkeit mehr
  • besseres Kurzzeitgedächtnis
  • höhere Konzentration
  • bessere Laune durch Anstieg des Serotoninspiegels
  • höhere Leistungsfähigkeit
  • beugt Erschöpfungszuständen vor
  • Schutz vor Herz- Kreislauferkrankungen
  • Schutz vor Burnout

Kurz: Der Kurzschlaf ist gesund.

Was ist beim Powernapping zu beachten?

Die beste Zeit dafür liegt zwischen 13.00 und 16.00 Uhr.
Man sollte auch nicht länger schlafen als 15-20 Minuten, da sonst die Tiefschlafphase erreicht wird, die diese Wirkungen am Nachmittag nicht hat und eher benommen macht.
Um nicht zu lange zu schlafen, kann man sich ja einen Wecker (Handyfunktion) stellen.

Clever ist es, zuvor einen Kaffee zu trinken, da die Koffeinwirkung erst nach 20 Minuten einsetzt- dann ist man gleich noch wacher.

 Wo kann man schlafen?

  • Wenn nicht zu sehr verpönt: Im Schreibtischstuhl, aber bitte mit Kopfstütze, sonst droht Nackensteife.
  • Wenn man zu Hause arbeitet direkt im Bett, im Sessel oder auf der Couch.
  • Ganz luxuriös: in einem Nepshell- Gerät, aber das haben wir auch noch nicht :-)

 Gibt es ein spezielles Training dafür?

Nun, ich brauche keines. Ich bin geübt, schlafe sofort ein wache auch ohne Wecker genau nach 20 Minuten wieder auf. Aber man kann das auch lernen:

Dazu nimmt man ein Schlüsselbund in die Hand zum Einschlafen, wenn man dann so tief eingeschlafen ist, dass der Körper entspannt, fällt das Schlüsselbund zur Erde und man wird wieder wach.

Da dann guten Schlaf

zusätzliche Empfehlungen

Mindmaps in Papierformat

Sonderangebote